26.01.2012

Endlich geschafft: Die Agatha

Der Agatha Cardigan hat mich jetzt fast das ganze Monat lang beshcäftigt.
Alleine für die Musterblende hab ich Tage gebraucht. Das Muster wollte einfach nicht in meinen Kopf, ich hab bis zuletzt immer wieder mal einen Blick auf die Anleitung werfen müssen.
Das liegt daran dass die Lochmusterreihen 9Reihen lang sind, mal beginnt man vorne mal hinten und schon hat man drübergestrickt und ribbelt schon wieder. Die Spitzen der Dreiecke gehn über den Mustersatz drüber, wieder ein mal ribbeln oder Schummeln. Beides kostet Zeit.

UND BIS ICH ENDLICH EINE Methode gefunden hab die Lochmusterborte am fertigen Stück zu spannen..
ach was ich bin FERTIIIIIIIIGGGGGGGG!


So hing die Jacke an den Spannstäben, wieein  Faultier.

Aber nur so hab ichs zustande gebracht, dass die Jacke sogar genau so schwingt, wie sie das soll!!!!

Die Absprungrate bei Ravelry lag bei dieser Jacke bei gut 50%!!!!!


Als nächstes wollte ich ja was gaaanz Einfaches machen, aber es ist doch wieder was Zeitaufwändiges geworden.
Ich bin ein hoffnungsloser Fall



Kommentare:

Jeany hat gesagt…

die sieht super aus, das Muster habe ich auch hier liegen und ich werde sie auch noch stricken, aber erstmal wird mein erster Cardigan fertig

lg Janine

anupa hat gesagt…

aber gelohnt hat es sich dennoch!
Sieht schön aus, auch genau in der Farbe.

Das Muster ist auch noch hier - aber es darf noch geduldig warten.

Liebe Grüsse
Anupa

Heide hat gesagt…

Hallo Henny,
das ist ja ein wunderschöner Cardigan geworden.. da hat sich die Mühe wirklich gelohnt..
LG von Heide

Hillside Garden hat gesagt…

Dann sei froh, dass du es geschafft hast, während die anderen die Flinte ins Korn geworfen haben! Sie ist sehr schick - jetzt darfst du sie nicht beim Waschen versauen, Hennilein!

AL

Moni hat gesagt…

Hallo Henny,
deine Geduld hat sich aber gelohnt, das Ergebnis ist super! Es ist ein wunderschöner Cardigan.

LG Moni